SV Eisleben - Sangerhausen e.V.


 
GoogleMaps-Darstellungsprobleme? Bitte hier klicken.

 
SV Eisleben - Sangerhausen
  Neu  
 
Unser"Herbstschwimmfest mit kindgerechtem Wettkampf"

am 11.11.2017 in Eisleben
 
26. offene Landesmeisterschaften von Sachsen - Anhalt

 
Vom 24.06. bis 25.06.17 finden in Magdeburg die Landesmeisterschaften statt, für den SV Eisleben - Sangerhausen gehen 13 Mädchen und Jungen an den Start.

 Neu                             ► Meldeergebnis

 

 
Eisleber Sportler schwimmt Veranstaltungsrekord in Wittenberg
 
Anlässlich Luthers Hochzeit hatte der Wittenberger Schwimmverein am vergangenen Wochenende zum Schwimmfest eingeladen. Die Wettkämpfe, die im Freibad der Lutherstadt ausgetragen worden, dauerten zwei Tage, sodass für die Teilnehmer die Möglichkeit bestand auf dem Gelände zu zelten. Dies sorgt jedes Mal für eine besondere Atmosphäre, der sich in diesem Jahr auch 18 Sportler des Schwimmvereins Eisleben-Sangerhausen nicht entziehen konnten.
Charlotte Bätz (1998) hatte an den beiden Tagen insgesamt vier Starts über je 100m zu absolvieren. Auf der Lagenstrecke holte sie sich in 1:20,73min am Samstag die Silbermedaille und erkämpfte sich tags darauf in der Disziplin Brust Bronze. Über 100m Rücken und Freistil verpasste sie das Podium nur knapp und wurde zweimal gute Vierte.
Ihre Trainingskameradin Renee Sophie Privenau setzte sich gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich über 100m Brust den zweiten Platz. Die im Jahr 2001 geborene Schwimmerin wurde ebenfalls zweimal Vierte.
Ganz vorn in ihrer Altersklasse mischten mal wieder die Sportlerinnen des Vereins aus dem Jahrgang 2008 mit. Hier traten bis zu 35 Teilnehmerinnen pro Wettkampf an. Hanna Fiedler stand am Sonntag gleich bei beiden Starts über 50m Brust und 50m Freistil ganz oben auf dem Treppchen, wobei sie bei Brust ihre alte Bestzeit um anderthalb Sekunden unterbot.
Direkt hinter ihr schlug über dieselbe Distanz Clarissa Kolbe an und gewann somit die Silbermedaille. Bei Clarissas anderen Rennen platzierte sie sich stets unter den Top Ten bzw. im vorderen Drittel. Weiterhin konnte sie über 50m Rücken mit einer Verbesserung von fünf und über 100m Lagen von vier Sekunden aufwarten.
In einer Zeit von 1:44,63min erkämpfte sich Emma Hoffelner in 100m Lagen den dritten Platz. Es gelang ihr fast alle ihre Bestmarken zu verbessern und sich im vorderen Drittel zu positionieren.
Eine Steigerung der Bestzeit von ebenfalls vier Sekunden konnte Lea-Marie Bellstedt aufweisen, der gleich dreimal mit vierten Plätzen sehr knapp ein Podiumsrang verwehrt war. Über 50m Rücken konnte sie sich dann aber dennoch einen Podestplatz erschwimmen und holte sich die Bronzemedaille.
Besonderes Highlight für den Verein war der neue von Florian Siee (2000) aufgestellte Veranstaltungsrekord über 100m Lagen. Nach 1:03,33min schlug er im Ziel an. So schnell war vor ihm in der Geschichte dieses Wettkampfes noch keiner geschwommen. Damit wurde er selbstverständlich Erster. Auch bei seinen anderen vier Starts dominierte er das Teilnehmerfeld, siegte und holte Gold.

 

Schwimmerin aus Lutherstadt im niedersächsischen Freiwasser vorn dabei
 
In Isenbüttel bei Gifhorn wurden am vergangenen Samstag die 7. Offenen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen des Bezirksschwimmverbandes Braunschweig ausgetragen. Gestartet werden konnte in den klaren Fluten des Tankumsees über die Distanzen 1,25km, 2,5km, 5km sowie als Staffel über 3*1,25km. Jeweils zeitgleich dazu hatten Schwimmbegeisterte, die keinem Verein angehören und keine Startberechtigung für offizielle Wettkämpfe des Dachverbandes DSV (Deutscher Schwimmverband) besitzen, die Möglichkeit, in der Wertung „Jedermann“ über die bereits genannten Strecken ihre Ausdauer unter Beweis stellen. Das Tragen von Neoprenanzügen im 21°C warmen Wasser war für diese „Jedermänner“ erlaubt, derweil die Teilnehmer der Offenen Meisterschaften aufgrund der Regularien des Verbandes ohne die isolierenden und Auftrieb gebenden Anzüge das Rennen angingen.
An den Start für den SV Eisleben Sangerhausen ging bei den Offenen Meisterschaften Susan Zimmer. Nachdem die 20-Jährige im letzten Jahr bereits bei kleineren Veranstaltungen Wettbewerbsluft geschnuppert hatte, war dies ihre erste Teilnahme bei einem offiziellen Freiwasserwettkampf. Zusammen mit 54 anderen Schwimmern nahm sie die Strecke über 1,25km in Angriff. Die Sportler versammelten sich zunächst am Ufer des Tankumsees, um sich dann zu der Startleine im Wasser zu begeben. Nach dem Massenstart kam es zu Gerangel und Zweikämpfen, wie es bei solchen Veranstaltungen üblich ist. Nicht selten bekommt man da mal einen Schlag oder Tritt des Nebenmannes ab. Zu umschwimmen galt es drei befestigte Bojen mit verschiedenen Abständen untereinander bevor es wieder in Richtung Ziel ging. Die Bedingungen im Gewässer waren durch unregelmäßige auftretende Windböen wechselhaft, sodass teilweise relativ hohe Wellenberge den Schwimmern das Vorankommen erschwerten.
Als insgesamt Elfte des Startfeldes der Meisterschaften und der „Jedermänner“ kam Susan Zimmer nach 19:41,96 Minuten ins Ziel. Damit war sie nur knapp zwei Minuten langsamer als die Siegerin des Rennens. In der offenen Meisterschaftswertung der Frauen belegte die Eislebenerin von 28 Schwimmerinnen den siebenten Platz. Beendet war der Wettkampf nach circa 38 Minuten als auch der letzte Schwimmer das Ziel erreicht hatte.
Mit diesem gelungenen Ergebnis ist die Freiwassersaison, die sich bis September erstreckt, für sie nun richtig angelaufen.

 
Termine Juni 2017:
 
Datum Veranstaltung/ Ausschreibung Interner Meldeschluss Teilnehmerliste
10.-11.06.17 Schwimmfest 
„Luthers Hochzeit“ 2017
26.05.2017 Teilnehmer
24.-25.06.17 26. offene Landesmeisterschaften 09.06.2017 Teilnehmer